top of page

Schluss mit Schnarchen: Was hilft wirklich?

Aktualisiert: 13. Feb.


Inhaltsverzeichnis


 

Schnarchen kann nicht nur Ihren Schlaf beeinträchtigen, sondern auch Ihre Gesundheit gefährden. Es gibt zahlreiche Faktoren, die dazu führen können, dass Sie schnarchen - von anatomischen Gegebenheiten bis hin zu bestimmten Lebensgewohnheiten.


Wenn Sie darunter leiden, wissen Sie wahrscheinlich, wie frustrierend es sein kann, nicht in der Lage zu sein, erholsamen Schlaf zu finden.


Aber keine Sorge - es gibt viele Behandlungsmöglichkeiten und Tipps, um das Schnarchen zu reduzieren oder sogar zu verhindern. Finden Sie heraus, was Ihnen hilft.




Die häufigsten Ursachen und Faktoren, die zum Schnarchen führen.


Es gibt verschiedene Gründe, warum Menschen schnarchen. Einer der Hauptfaktoren ist die Verengung der Atemwege während des Schlafs. Wenn sich die Muskeln im Hals und Rachenbereich entspannen, können sich die Atemwege verengen und die Luft muss durch einen engen Raum fließen, was zu Vibrationen der Gewebe führen kann und somit zum Schnarchen führt.


Anatomische Faktoren wie eine vergrößerte Zunge oder Mandeln, ein Nasenpolypen oder ein krummes Nasenseptum können ebenfalls dazu beitragen, dass die Atemwege verengt werden.


Übergewicht, Alkoholkonsum, Rauchen und die Einnahme bestimmter Medikamente können das Schnarchen auch verstärken. Zusätzlich kann es ein Symptom für eine zugrunde liegende Schlafstörung wie Schlafapnoe sein, bei der die Atmung während des Schlafs vorübergehend aussetzt.


Es ist wichtig, die Ursache des Schnarchens zu identifizieren, um die richtige Behandlung zu finden und mögliche gesundheitliche Risiken zu minimieren.


Eine Untersuchung in einem Schlaflabor ist hierbei sinnvoll, um Art und Schweregrad Ihrer Schnarch- und Schlafstörungen herauszufinden.




Schnarchen in der Partnerschaft: Wenn die Beziehung auf die Probe gestellt wird


Schnarchen kann nicht nur den Schlaf des Betroffenen stören, sondern auch den Schlaf des Partners oder der Partnerin beeinträchtigen. Es kann zu Schlafunterbrechungen und einem unruhigen Schlaf führen, was sich tagsüber in Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und Reizbarkeit äußern kann.


Es kann auch zu Problemen mit der Nasenatmung und Schnarchen in Verbindung mit Schlafapnoe führen, was wiederum das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfällen und anderen gesundheitlichen Problemen erhöhen kann.



In einigen Fällen kann Schnarchen auch zu sozialen Problemen führen, wie zum Beispiel dem Vermeiden gemeinsamer Übernachtungen oder Beziehungsproblemen aufgrund des gestörten Schlafs des Partners.



Aus diesen Gründen ist es wichtig, das Schnarchen ernst zu nehmen und bei Bedarf eine professionelle Diagnose und Behandlung in Anspruch zu nehmen, um das Risiko von gesundheitlichen Komplikationen und persönlichen Problemen zu minimieren.




Schnarchen adé:

Die besten Hilfsmittel gegen Schnarchen


Es gibt eine Vielzahl von Hilfsmitteln auf dem Markt, die dazu beitragen können, das Schnarchen zu reduzieren oder gar zu stoppen. Von Nasenpflastern bis hin zu speziell angefertigten Schnarchschienen. Aber was hilft wirklich?



1. Schlaf Position verändern


Eine der einfachsten und vermutlich bekanntesten Methoden, um das Schnarchen zu reduzieren, ist es, die Schlafposition zu ändern. Wenn Sie auf dem Rücken schlafen, kann diese Schlafposition das Schnarchen verschlimmern, da die Zunge und der Gaumen in den Rachenraum zurückfallen können.


Eine Lösung hierfür ist es, auf der Seite zu schlafen, um die Atemwege freizuhalten. Spezielle Kissen, die eine seitliche Position unterstützen, können hier Abhilfe verschaffen.



2. Gewicht reduzieren


Eine weitere Methode, um das Schnarchen zu stoppen, ist es, Gewicht zu verlieren. Wenn das Gewicht zu hoch ist, kann es zu einem erhöhten Fettanteil im Halsbereich führen, was das Schnarchen begünstigt.


Durch die Reduktion des Körpergewichts kann das Schnarchen effektiv reduziert werden.



3. Nasenstrips oder Nasendilatatoren


Es gibt auch spezielle Hilfsmittel, wie Nasenstrips oder Nasendilatatoren, die helfen können, die Nasenlöcher offen zu halten und somit das Schnarchen zu reduzieren. Es gibt auch Mundstücke, die den Unterkiefer nach vorn positionieren und dadurch die Atemwege frei halten.



4. Die individuell angepasste Schnarchschiene


Eine Schnarchschiene ist ein speziell angefertigtes Mundstück, das in der Nacht getragen wird, um das Schnarchen zu unterbinden, dazu ist eine Voruntersuchung bei einem spezialisierten Facharzt notwendig.


Sie funktioniert, indem sie den Unterkiefer vorsichtig nach vorne schiebt und dadurch den Luftstrom beim Atmen erleichtert. Das verhindert, dass sich das Weichgewebe im hinteren Rachenbereich entspannt und den Luftstrom blockiert, was das Schnarchen verursacht.


Durch die Veränderung der Position des Unterkiefers wird auch der Druck auf den Hals reduziert, was dazu beitragen kann, das Risiko von Schlafapnoe zu reduzieren.









FAQ


Was sind die häufigsten Ursachen für das Schnarchen?

Welche Auswirkungen hat Schnarchen auf den Schlaf?

Kann Schnarchen durch Veränderung im Lebensstil verbessert werden?

Sollte ich einen Arzt aufsuchen, wenn ich schnarche?

Kann Schnarchen auch bei Kindern auftreten?

Ist eine Schnarchschiene eine effektive Behandlung?


Comentários


bottom of page